Datenschutzerklärung

Unser aller geliebten Daten, naja und auch eben Deine. Aber, um ehrlich zu sein, eigentlich ist es mehr als nur gut, klar und verständlich nachzuvollziehen, was eigentlich so auf einer Internetseite geschieht, wenn ich sie besuche. Im Folgenden liste ich dir daher einmal auf, was denn so alles passiert, wenn Du durch meine Seite stöberst.

1. Ich bin hier der Daten-Guru

Wenn es also darum geht, zu wissen, wer denn verantwortlich für die ganze Datensammlung auf meiner Seite ist, ist die Antwort recht einfach: ICH.

Krischan Meder, Martin-Luther-Str. 58, 10779 Berlin

MAIL: kontakt@skizzenmonster.de

FON: +49 (0) 179 147 36 98

2. Watt passiert den so bei mir, was wird gesammelt und an welchen Teufel verhöker ich Eure Seele

Wenn ich im Folgenden von personenbezogenen Daten spreche, dann sind es Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Das sind also dein Name, deine Adresse, deine Emailadresse oder auch einfach nur deine IP-Adresse, mit der ich durchaus, also rein theoretisch, also rein, rein theoretisch ermitteln könnte, wer denn hinter dem Internetanschluss von zuhause sitzt.

Im Folgenden teile ich Dir mit, ob und wann normale Daten und aber auch personenbezogene Daten von Dir erhoben werden:

a) Beim Besuch meiner schnieken Website

Beim Aufrufen meiner Webseite sendet dein Browser deines Endgerätes, also LapTop, Handy oder Computer oder von was auch immer du meine Seite aufrufst, automatisch Informationen an den Server meiner Website. Diese Informationen werden temporär, also nur zeitlich eingeschränkt, quasi vorübergehend, in einem sog. Logfile gespeichert.

Folgende Informationen werden dabei ohne Dein Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

• Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

• Name und URL der abgerufenen Datei,

• Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),

• verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Deines Rechners sowie der Name Deines Access-Providers.

Und eben auch Deine IP-Adresse.

Die oben genannten Daten werden durch mich zu folgenden Zwecken verarbeitet, also falls Du Dich fragst, warum das überhaupt gespeichert werden muss:

• Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,

• Gewährleistung einer komfortablen Nutzung meiner Website,

• Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie

• zu weiteren eher lästigen aber notwendigen administrativen Zwecken.

Neuerdings muss ich Dir auch sagen, auf welche Rechtsgrundlage ich mich dabei stütze. Also, DSGVO gekauft und in dem Pamphlet geblättert: Die Rechtsgrundlage für meine Datenverarbeitung ist der Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das wiederum heisst: Ich berufe mich auf meine berechtigten Interessen. Hihi. Klingt dramatisch. Ist aber so. Ich will ja, dass meine Seite funktioniert und Du als mein Gast Dich nicht ärgerst, warum die Seite so schlecht sich aufbaut oder Du meine ganzen lieben Features, die meine Seite ja erst zu einem Erlebnis machen, nutzen kannst. Mein berechtigtes Interesse folgt aus also aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

In keinem Fall verwende ich die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Deine Person zu ziehen. Keine Sorge. Indianerehrenwort mit zweimal durchspucken. 😉

Darüber hinaus setze ich beim Besuch meiner Website Cookies sowie ganz pfiffige Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhältst Du unter den Ziff. 4 und 5 meiner Datenschutzerklärung.

b) Wenn Du mich kontaktierst

Bei Fragen jeglicher Art kannst Du mir eine Mail schicken. Ich habe da ein Feature, mit dem Du mit Deinem Email-Client verknüpft wirst. Um Deine Anfrage zu beantworten, speichere ich natürlich deine Daten, die Du mir mit deiner Mail sendest ( also deine Mailadresse natürlich und vielleicht dein Name oder andere personenbezogenen Daten, die du mir mit deiner Anfrage gibst).

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit mir erfolgt, warte….einmal kurz geblättert… nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO; auf Grundlage Deiner freiwillig erteilten Einwilligung. Also steht hier so. Damit ist gemeint, dass Du ja quasi durch die Versendung der Mail und die darin enthaltenen Daten mir zu verstehen gibst, dass ich diese Daten zur Kontaktaufnahme und Beantwortung deiner Anfrage nutzen kann und eben auch soll.

Wenn ich Deine Anfrage beantworten konnte und die Sache erledigt ist, lösche ich sie, es sei denn, was ich natürlich hoffe, dass aus deiner Anfrage ein wunderbarer Auftrag wird. Denn dann benötige ich diese Daten, also Name, Email etc., je nachdem, welche Daten Du mir mitgeteilt hast, um den Vertrag mit Dir ordnungsgemäß erfüllen zu können. Dann würde ich mich auch auf die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO berufen können. Aber dazu Näheres, wenn es tatsächlich soweit ist, denn dann würdest du von mir auch ein kleines Infoblättchen bekommen, indem ich Dir mitteile, wie, warum, wieso ich deine Daten zur Vertragserfüllung nutzen werde.

c) Mein kleiner Nachrichtenversand, die Briefchen per Mailing

Auf meiner Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter von mir zu abonnieren, damit Du stets im Bilde sein kannst, was für verrückte Kreationen ich mir wieder ausgedacht habe, welche Projekte ich gerade versuche umzusetzen, welche künstlerischen Ideen mir im Kopf herumschwirren und welche Neuheiten und Besonderheiten ich Dir ans Herzen legen will. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an mich übermittelt. Dieses ist Deine Emailadresse und Dein Name. Die Emailadresse benutze ich zur Zusendung des Newsletters. Dein Name ist eher optional und dient lediglich dazu, Dich passend anzusprechen, aber auch einen Missbrauch vorzubeugen.

Ich verwende die Dienste von MailChimp für den Versand meiner Newslettern. Anbieter ist die Rocket Science Group LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA. Tja, Amerika. Ick wees.

MailChimp ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Das bekomme ich selber einfach nicht hin. Wenn Du also Daten zum Zweck meines Newsletterbezugs eingibst (z.B. E-Mail-Adresse), werden diese auf den Servern von MailChimp in den USA gespeichert.

Ich habe mich da mal schlau gemacht: Also MailChimp verfügt über eine Zertifizierung nach dem “EU-US-Privacy-Shield”. Der “Privacy-Shield” ist ein Art Übereinkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und den USA, das die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards in den USA gewährleisten soll.

Mit Hilfe von MailChimp kann ich meine Newsletterkampagnen analysieren. Wenn Du eine mit MailChimp versandte E-Mail von mir öffnest, verbindet sich eine in der E-Mail enthaltene Datei (sog. web-beacon) mit den Servern von MailChimp in den USA. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. von Dir angeklickt wurden. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z.B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem).

Aber: Diese Informationen können Dir als Newsletter-Empfänger nicht zugeordnet werden. Diese gesammelten Daten dienen ausschließlich der statistischen Analyse von Newsletterkampagnen im Allgemeinen. Die Ergebnisse dieser Analysen können daher von mir auch genutzt werden, um künftige Newsletterchen besser an Dich anzupassen.

Wenn Du aber keine Analyse durch MailChimp willst, musst Du meinen Newsletter abbestellen. Hierfür stelle ich in jeder meiner Newsletternachrichten einen entsprechenden Link zur Verfügung. Des Weiteren kannst du natürlich den Newsletter auch direkt auf meiner Website abbestellen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), logisch. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Du den Newsletter einfach abbestellst. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf aber unberührt.

Die von Dir zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei mir hinterlegten Daten werden von mir bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters sowohl von meinen Servern als auch von den Servern von MailChimp gelöscht.

Näheres entnimm doch bitte den Datenschutzbestimmungen von MailChimp unter: https://mailchimp.com/legal/privacy

3. An wen gebe ich eigentlich personenbezogene Daten weiter

Eine Übermittlung Deiner persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet von mir nicht statt. Ich könnte jetzt den Art. 6 DSGVO zitieren, mache ich aber nicht. Ist mir zu lang, aber ich mache mal ein paar Bullet-Points:

Ich gebe also Deine persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

• Du mir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt hast,

• dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Dir schlichtweg erforderlich ist.

• für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

• die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Du ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Deiner Daten hast.

4. Cookies (Keksstücke)

Ich setze auf meiner Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Dein Browser automatisch erstellt und die auf Deinem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Du meine Seite besuchst. Cookies richten auf Deinem Endgerät keinen Schaden an, sie enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden nur Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ich dadurch unmittelbar Kenntnis von Deiner Identität erhalte. Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung meines Angebots für Dich angenehmer zu gestalten. So setze ich sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Du einzelne Seiten meiner Website bereits besucht hast. Diese werden nach Verlassen meiner Seite aber automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setze ich ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit sog. temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Deinem Endgerät gespeichert werden. Besuchst Du dann meine Seite erneut, bitte, bitte, ;), um meine Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Du bereits bei mir warst und welche Eingaben und Einstellungen du getätigt hast, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Quasi ist es auch eine „Arbeitserleichterung“ für Dich.

Zum anderen setzte ich aber auch diese kleinen Cookies ein, um die Nutzung meiner Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung meines Angebotes für Dich auszuwerten. Diese Cookies ermöglichen es mir, bei einem erneuten Besuch meiner Seite automatisch zu erkennen, dass DU bereits bei mir gewesen bist. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Aber auch hierfür muss ich Dir natürlich sagen, auf welcher rechtlichen Basis ich diese Kekse setze. Und, hey, rate mal. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung meiner berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Aber:

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Vielleicht auch Deiner?

Du kannst Deinen Browser so konfigurieren, dass keine Cookies auf Deinem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Stöber mal in deiner Browsereinstellung, dann kannst du sicherlich fündig werden.

Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Du nicht alle Funktionen meiner Website nutzen kannst. Nur dass Du Dich nicht wunderst.

5. Analyse-Tools

Die im Folgenden aufgeführten und von mir eingesetzten Tracking-Maßnahmen, also Maßnahmen der Wiedererkennung durch die Setzung von Cookies und die Auswertung der dadurch gewonnenen Informationen, werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen will ich eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung meiner Webseite sicherstellen.

Zum anderen setze ich die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung meiner Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung meines Angebotes für Dich auszuwerten. Diese Interessen sind, zumindest nach der DSGVO und den Erwägungsgründen zu diesem europäischen Pamphlet als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Na dann.

Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen. Also, falls es Dich interessiert:

a) Einsatz von Google-Analytics (Anonymisierung)

Ja, ich weiß. Aber ich habe ja oben vom Teufel gesprochen, oder? Also auch ich bin ein Nutzer von Google. Wer kommt heute noch wirklich drumherum?

Ich setze auf meiner Seite Google-Analytics, einen Webanalysedienst der Firma Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend „Google“ ein.

Google-Analytics verwendet sog. „Cookies“, siehe oben oder jetzt noch einmal hier, falls du nicht nach oben hochscrollen willst, Textdateien, die auf Deinem Computer gespeichert werden und hierdurch eine Analyse der Benutzung der Website durch Dich ermöglichen. Die durch diese Cookies erzeugten Informationen, beispielsweise sind das die Zeit, der Ort und die Häufigkeit Deines Webseiten-Besuchs einschließlich Deiner IP-Adresse, werden an Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Ich verwende auf meiner Website Google-Analytics mit der sogenannten IP-Anonymisierungsfunktion. Deine IP-Adresse wird in diesem Fall von Google schon innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und dadurch anonymisiert. Die IP-Adresse ist also quasi dadurch kein personenbezogenes Datum mehr.

Google wird diese Informationen benutzen, um Deine Nutzung meiner Seite auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für mich zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Google wird, nach eigenen Angaben, in keinem Fall Deine IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen.

Du kannst die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Deiner Browser-Software verhindern; aber auch hier weise ich Dich jedoch darauf hin, dass Du in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen meiner Website vollumfänglich nutzen kannst.

Des Weiteren bietet Google für die gängigsten Browser eine Deaktivierungsoption an, welche Dir mehr Kontrolle darüber gibt, welche Daten von Google tatsächlich erfasst und verarbeitet werden. Solltest Du diese Option aktivieren, werden keine Informationen zum Website-Besuch an Google Analytics mehr übermittelt. Die Aktivierung verhindert aber nicht, dass Informationen an mich oder an andere von mir gegebenenfalls eingesetzte Webanalyse-Services übermittelt werden.

Weitere Informationen zu der von Google bereitgestellten Deaktivierungsoption sowie zu der Aktivierung dieser Option, erhältst du über nachfolgenden Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Im Übrigen habe ich mit Google ein Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen.

Ansonsten kannst du gerne einfach hier Google-Analytics deaktivieren

6. Mich findet ihr auch woanders. Social-Media

Tja, ich kann mich davor nicht verwehren. Abr irgendwie lustig ist es halt. Ich mag Social-Media. Ich setze auf meiner Website daher auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO sogenannte Social Plug-ins sozialer Netzwerke, um mich hierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende durchaus bestehende und nicht zu leugnende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter jedoch zu gewährleisten. Insofern verweise ich auf die jeweiligen Datenschutzerklärungen der Portale.

Ich nutze übrigens die DSGVO-konformen „Shariff“-Schaltflächen. „Shariff“ wurde von Spezialisten der Computerzeitschrift c’t entwickelt, um mehr Privatsphäre im Netz zu ermöglichen und die üblichen “Share”-Buttons der sozialen Netzwerke zu ersetzen. Mehr Infos über das Projekt findest du hier.

Für dich bedeutet das, wenn Du meine Seite besuchst, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der jeweiligen Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennst du über die Markierung auf dem Kasten über seinen Anfangsbuchstaben oder das Logo. Je nachdem, welches ich nun verwendet habe. Ich eröffne Dir damit nur die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren. Nur wenn Du dann auf das markierte Feld klickst und es dadurch aktivierst, erhält der Plug-in-Anbieter die Information, dass Du die entsprechende Website meines Angebots aufgerufen hast. Zudem werden deine personenbezogene Daten, die, wie oben von mir bereits angesprochen wurden, gesammelt werden, wenn du meine Seite besuchst, übermittelt.

Ich nutze übrigens die DSGVO-konformen „Shariff“-Schaltflächen. „Shariff“ wurde von Spezialisten der Computerzeitschrift c’t entwickelt, um mehr Privatsphäre im Netz zu ermöglichen und die üblichen “Share”-Buttons der sozialen Netzwerke zu ersetzen. Mehr Infos über das Projekt findest du hier.

Im Fall von Facebook wird nach Angaben der jeweiligen Anbieter in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert. Ok.

Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Dir an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert. Da der Plug-in-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehle ich Dir, vor dem Klick auf den ausgegrauten Kasten über die Sicherheitseinstellungen Deines Browsers alle Cookies zu löschen.

Also nur zur Klarstellung: Ich habe weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind mir der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung und die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen mir leider keine Informationen vor.

Der jeweilige Plug-in-Anbieter speichert die über Dich erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder irgendeiner anderen bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Deine Aktivitäten auf meiner Website zu informieren.

Dir steht jedoch immer ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Du dich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müsstest.

Über die Plug-ins bietet ich Dir lediglich die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass ich mein Angebot verbessern und für Dich als mein Besucher und Webseitennutzer interessanter ausgestalten können.

Und ja, Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Du ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzt und dort eingeloggt bist. Wenn Du aber bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt bist, werden deine bei mir erhobenen Daten direkt beim Plug-in-Anbieter von dir bestehenden Konto zugeordnet. WennDu den aktivierten Button betätigst und z. B. meine Seite verlinkst, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Deinem Nutzerkonto und teilt sie Deinen Kontakten öffentlich mit.

Ein gut gemeinter Rat von meiner Seite daher:

Logge Dich regelmäßig nach Nutzung eines sozialen Netzwerks aus. Auf jeden Fall jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Du nur so eine Zuordnung zu Deinem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden kannst.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhältst du in den im Folgenden von mir mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhältst du auch weitere Informationen zu Deinen diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.

(6) Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen:

a) [Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

b) Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de. Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

c) Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA; https://twitter.com/privacy. Twitter hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

d) Pinterest Inc., 808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103, USA; https://about.pinterest.com/de/privacy-policy. Pinterest hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

7. Was ist eigentlich, wenn Du Dinge nicht willst oder naja überhaupt, hier nun deine Betroffenenrechte

die ich einmal mit etwas Mühe und Stöbern aus der DSGVO herausgezogen habe:

• gemäß Art. 15 DSGVO hast du das Recht auf Auskunft über Deine von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten. Insbesondere kannst du, jetzt einmal Luft holen, es wird ein Satz, Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Deine Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Deiner Daten, sofern diese nicht bei mir erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

• gemäß Art. 16 DSGVO kannst du unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Deiner bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen;

• gemäß Art. 17 DSGVO kannst du die Löschung Deine bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für mich erforderlich ist;

• gemäß Art. 18 DSGVO kannst du die Einschränkung der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Dir bestritten wird, die Verarbeitung überhaupt unrechtmäßig ist, Du aber deren Löschung ablehnst und ich die Daten nicht mehr benötige, Du jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigst oder Du gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hast;

• gemäß Art. 20 DSGVO kannst du deine personenbezogenen Daten, die Du mir bereitgestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format von mir erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen von mir verlangen;

• gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO kannst du deine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber mir widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf und

• gemäß Art. 77 DSGVO kannst du dich tatsächlich auch bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. In der Regel kannst du hierfür dich an die Aufsichtsbehörde deines üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder meiner Unternehmung wenden.

8. Und dann hast du noch ein Widerspruchsrecht

Sofern Deine personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, was, wie du, falls du bi hierher gelesen hast, häufiger der Fall ist, hast du das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten einzulegen, aber auch nur, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Deiner besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hast Du ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von mir umgesetzt wird.

Möchtest Du also von Deinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, kontaktiere mich über die normale Emailadresse.

9. Im Übrigen besitze ich ein quasi Daten-Fort-Knox

Ich verwende für meine Seite das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Deinem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Habe ich mir sagen lassen. Klingt auf jeden Fall gut.

Falls Dein Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greife ich stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite meines Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennst du an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Deines Browsers.

Ich bediene mich im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Deine Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Im Übrigen habe ich natürlich auch ein eigenes Interesse, dass meine eigenen Daten nicht im Nirvana verschwinden.

Ich habe Sicherheitsstandards implementiert ( bzw. implementieren lassen ), um Deine mir bereitgestellten personenbezogenen Informationen durch branchenübliche Standards und Technologien zu schützen. Ich überprüfe daher regelmäßig mein System hinsichtlich potenzieller Schwachstellen und Angriffe und nutze dabei ein auf Systemebene zugriffsgeschütztes Datenzentrum, um die von Die auf meinen Servern gespeicherten Daten zu schützen.

Aber:

Es gibt keine Garantie dafür, dass nicht auf Informationen zugegriffen wird oder dass Informationen nicht offengelegt, geändert oder infolge der Durchbrechung meiner physischen, technischen und organisatorischen Sicherheitsvorkehrungen zerstört werden. Das ist das Internetz.