Geigen-Zauberstab

Da mich ja kürzlich durch voweihnachtliche Wunschzettel meiner beiden Jungs die Zauberstab-Schnitzerei gepackt hatte, kam schnell eins zum anderen und eine Freundin fragte, ob ich ihrer Tochter nicht auch einen gestalten könnte. Inzwischen hatte ich allerdings die Lust verloren, irgendeinen originalen Stab „nachzubauen“ und so kam ich auf die Idee, einen ganz persönlichen, individuellen anzufertigen – einmalig, so wie die Zauberstäbe ja auch eigentlich sind, richtig?

Nach etwas Plauderei kam dann raus, daß die Tochter musikalisch ist und gerne Geige spielt und da entstand in meinem Kopf ein Bild mit einer Geigen-Schnecke und Seiten, die sich um den Stab winden… Hier also meine Interpretation:

Und noch ein paar Bilder, die den Entstehungsprozeß zeigen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.